RSS
 

Archive for Oktober, 2010

Creatin

29 Okt

Creatin zählt zu den bekanntesten und ungefährlichsten Supplementen. Es wirkt so gut das man es fast mit Steroiden in Verbindung bringen könnte. Das ist aber völliger Quatsch. Creatin ist ein körpereigener Stoff der auch durch die Nahrung aufgenommen wird. Creatin ist in Fleisch, Milch und anderen Nahrungsmitteln enthalten.

Durch die Einnahme von Creatin als Supplement vergrößert sich der Querschnitt der Muskelzelle und es wird mehr Wasser eingelagert. Deshalb ist es unerlässlich wärend einer Creatinkur sehr viel zu trinken. Mindestens 4-5 Liter Wasser auf den Tag verteilt sollte ausreichend sein. Ansonsten kann es zu Leber und Nierenschäden kommen. Creatin sollte am besten in Traubensaft gelöst werden um die Insulinproduktion zu steigern. Insulin dient als Transportmittel zu den Muskelzellen. 2-5 Gramm Creatin auf den Tag verteilt ist völlig ausreichend. Viel hilft nicht gleich viel. Nach der Creatinkur wird man sich über eine Gewichtszunahme bis zu 5 Kilogramm freuen können. Dies ist auf die erhöhte Wassereinlagerung zurückzuführen. Nach der Kur verschwindet das Wasser wieder. Creatinkuren sollten nicht länger als 6 Wochen andauern, gefolgt von 4 Wochen Pause. Hält man dies nicht ein, wird nicht mehr ausreichend Creatin vom Körper selbst gebildet. Wärend einer Diät eignet sich Creatin nicht, da es zu einem erhöhten Hungergefühl kommen kann.

Wenn man diese Tipps befolgt, kann man mit Creatin sehr gute Erfolge erzielen.

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Allgemein, Ernährung, Supplemente

 

Neuigkeiten aus dem Bereich des Sport`s.

28 Okt

Ein Sportler möchte ja immer auf dem Laufendem sein was es neues im Bereich des Sports gibt. Neue Trainingstipps, Ernährungstipps, wer hat wann wo bei welchem Wettkampf gewonnen. Für diese Infos gibt’s eine Fülle an Infomaterial, wie zum Beispiel: die Flex, Muscle and Fitness, Sport Revue und Men´s Health um nur einige zu nennen. Ich selbst lese sehr gerne die Muscle and Fitness, weil der Mix aus den verschiedensten Artikeln für mich ideal ist. Auch im Internet gibt es mitlerweile viele Blogs, Foren und andere Infoseiten auf denen sich Sportinterressierte tummeln um Infos auszutauschen. Auch Onlineshops bieten mitlerweile viele Möglichkeiten seinen Wissensdurst zu stillen. Jeder Shop der etwas auf sich hält, hat natürlich auch eine facebook-Fanseite auf der Fan´s sich mit Neuigkeiten versorgen können. Mich würde interressieren welche Quellen ihr nutzt um euch mit dem nötigen Input zu versorgen. Schreibt mir einfach einen Kommentar dazu.

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Allgemein

 

Best Body Nutrition Premium Pro „Winter Edition“ ist ab sofort im Sixpackshop erhältlich.

26 Okt

Das brandneue Premium Pro Eiweiss „Winter Edition“ im Geschmack Mandel-Spekulatius von Best Body Nutrition ist ab sofort im Sixpackshop erhältlich. Die knusprigen Schokosterne stimmen auch den härtesten Bodybuilder auf die Winter/Weihnachtszeit ein. Natürlich schmeckt es nicht nur super lecker, sondern das 75%- ige Mehrkomponenteneiweiss enthält neben den Bestandteilen Molke-, Milch- und Hühnereiweiss die wichtigen Vitamine B1, B2, B6, B12, C und E. Außerdem enthält das neuste Eiweiss von Best Body Nutrition BCAA´s (verzweigtkettige Aminosäuren) die direkt von der Muskulatur aufgenommen werden können sowie Calcium, das vom Körper selbst nicht gebildet werden kann. Die „Winter Edition“ von Best Body Nutrition ist nur für kurze Zeit erhältlich und nur solange der Vorrat reicht.

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Allgemein, Best Body, Ernährung, Onlineshop

 

Klimmzüge, nicht nur für die Lats!?

23 Okt

Wenn ich manchmal so Zeitschriften wie Flex, Muscle and Fitness usw durchblättere, fallen mir oft Trainingspläne auf, bei denen Klimmzüge für den Latissimus als beste Übung bezeichnet wird. Ich muß sagen: “Es stimmt”. Es ist tatsächlich eine der besten Übungen für die Lats. Aber nicht nur dafür, sondern auch für den Bizeps und die Brust sind Klimmzüge ideal. Ja dann wäre da nur ein Problem. Die wenigsten unter euch , mich eingeschlossen, schaffen wie in den Trainingsplänen angegeben 3×10 Wh (Wiederholungen). Was tun? Auf die Klimmzugmaschine zurückgreifen? Es ist schon scheiß schwer sein eigenes Körpergewicht mehrmals da hoch zu wuchten. Freie Klimmzüge sind nunmal besser als an der Maschine. Das ist fakt. Lasst euch doch einfach einmal von einem Trainingspartner helfen oder nutzt eine Bank um euch etwas Hilfe zu verschaffen. Einfach eine Bank günstig platzieren und sobald nichts mehr geht, mit einem Fuß etwas von der Bank abstoßen und auf einmal geht noch ein oder zwei Wh mehr. Nicht vergessen sich vorher warm zu machen. Ob ihr breit greift, eng greift, die Unterarme supiniert oder den Nacken vor die Stange hebt, bleibt euch überlassen. Immer mal anders macht den Reiz aus. Ihr werdet sehn es werden mehr und mehr Wh. jede Woche. Einfach dran bleiben es wird schon.

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Allgemein, Trainingstipps

 

Grüner Tee

21 Okt

Grüner Tee soll ja ein “Wundermittel” gegen viele Krankheiten sein und auch als Fatburner wird Grüner Tee eingesetzt. Diesen Aussagen wollt ich einmal auf den Grund gehen und teste seit mehreren Wochen selbst die Wirkung von Grünen Tee. Erst mal muß ich sagen das Grüner Tee für die Verdauung sehr gut hilft. Auserdem, da es ja mit jedem Tag kälter wird, ist die Zeit der kühlen Getränke sowieso vorbei und man greift auf warme Getränke zurück. Ebenfalls konnte ich feststellen das mein Hungergefühl vor den Mahlzeiten abgenommen hat was natürlich bei einer Diät sehr gelegen kommt.

Grünen Tee gibt es mitlerweile in über 1000 verschiedenen Sorten. Alle hier aufzuzählen würde wohl den Rahmen sprengen. Wichtig ist nur zu wissen das Grüner Tee aus China mehr herb- rauchig oder blumig schmeckt, wogegen japanischer Grüner Tee eher grasig- frisch schmeckt. Bei der Wahl des Tee´s sollte man auf Qualität achten. Ich setze da auf  losen Tee, nur hin und wieder auf  Teebeutel. Auf vielen Verpackungen des Grünen Tee´s stehen verschiedene Ziehzeiten meistens zwischen 3-4 Minuten. Ich habe die Erfahrung gemacht das bei losen Grünen Tee schon zwischen 30-90 Sekunden völlig ausreichend sind. Alles darüber macht den Tee nur bitter. Das Wasser sollte nicht mehr kochen. Eine Temperatur zwischen 50 und 90 Grad ist zu bevorzugen.

In einer Studie wurde festgestellt das Grüner Tee, durch seine positive, kardiovaskulären Eigenschaft, lebensverlängernd wirkt. Das alleine sollte Grund genug sein hin und wieder eine Tasse Grünen Tee einem anderen Getränk vorzuziehen. Übertreiben sollte man es auch nicht. Mehr als 10 Tassen täglich sollen schädlich für die Leber und  Nieren sein. Grüner Tee, wie bereits erwähnt, wird häufig bei der Herstellung von Fatburnern verwendet. Die Catechine im Grünen Tee sollen die Fettspeicherung mindern. Ebenso soll Grüner Tee eine thermogene Wirkung haben. Das heißt der Energieumsatz soll sich erhöhen, wodurch mehr Fett verbrannt wird.

Es ist alleine eure Entscheidung dieses “Wundermittel der Natur” selbst zu testen. Ich habe Grünen Tee für mich entdeckt…

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Allgemein

 

Best Body Nutrition Protein Shake

19 Okt

Best Body Protein ShakeHeute möchte ich euch einmal ein neues Produkt aus dem Hause Best Body Nutrition vorstellen. Es handelt sich um den neuen Protein Shake, ein wie ich finde geniales Produkt für unterwegs. Der fertige Shake enthält Molkeeiweiss und Caseineiweiss. Molkeeiweiss zur schnellen Versorgung nach dem Workout und Caseineiweiss zur langsamen Versorgung der Muskeln mit Eiweiss. Auserdem enthält der Shake Kohlenhydrate, um die leeren Speicher zeitnah wieder aufzufüllen. Der ideale Kohlenhydrat-Eiweiss Mix ist “ready to drink” und enthält bis zu 52 Gramm Eiweiss pro Portion. Kurz nach dem Workout ist der Protein Shake die ideale Ergänzung und schmeckt super lecker. Probiert es selbst einmal aus, ihr werdet begeistert sein.

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Best Body, Onlineshop

 

Was wäre wenn?

18 Okt

Eigentlich hatte ich vor, heute einen Artikel über Grünen Tee und seine Wirkung zu schreiben. Als mich heute im Turnstudio etwas nachdenklich machte, beschloß ich einen anderen Artikel vorzuziehen. Ich wie immer früh halb acht im Turnstudio, fast alleine auf der Matte, sah ich einen jungen Mann langsam das Studio betreten. Er wird so zwischen 30 und 40 gewesen sein, denke ich. “Der is ja motiviert!” dachte ich im ersten Moment, bis ich dann sah warum er so herein schlich. Dieser noch junge Mann hatte wohl vor kurzem einen Schlaganfall erlitten. Ich versuchte ihn nicht zu beobachten, doch sollte er nicht mit den Geräten klar kommen, wollte ich ihm helfen. Also blieb mir nichts anderes übrig als hin und wieder zu ihm rüber zu sehen. Sehr genau arbeitete er seinen Trainingsplan ab und befolgte  die Anweisungen die ihm der Trainer Tage vorher gegeben hatte. Ich hätte die Übungen selbst nicht besser ausführen können.

Nachdem er das Studio verlassen hatte, machte ich mir so meine Gedanken. Welche Umstände führten wohl zu dieser Krankheit. War es zu viel Streß,Rauchen,ungesunde Ernährung, zu wenig vielleicht gar kein Sport? Man weiß es nicht. Vielleicht wäre es dazu niemals gekommen, wenn er sich gesünder ernährt oder ab und zu mal Sport gemacht hätte. Diese Gedanken sind natürlich blanke Spekulation. Fakt ist jedenfalls, das gesunde Ernährung und Sport wohl noch den wenigsten geschadet haben.  Wartet bitte nicht bis euch der Arzt das Fitnessstudio verschreiben muß. Meldet euch einfach einmal zum Probetraining an und ihr werdet sehn welchen Spaß das macht. Vielleicht könnt ihre Freunde und Bekannte zum Training mitnehmen. Zusammen macht es noch viel mehr Spaß…

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Allgemein

 

Wie werde ich mein Fett los?

13 Okt

Ja, ja wer kennt das nicht? Ein Blick in den Spiegel und der Tag ist im Eimer. Die Fettpölsterchen werden immer größer anstatt kleiner. Dabei nehm ich doch diese Pillen die mir von der Werbung angpriesen wurden. Komisch schon 3 Packungen und über 100€ bin ich los geworden, nur nicht mein Fett. Das ist nach wie vor an der selben Stelle. Jetzt gehts auch noch auf die Feiertage zu, da wirds wohl nichts mehr mit dem Abnehmen dieses Jahr. Na dann vielleicht im nächsten Jahr…

So oder so ähnlich war es bei euch vielleicht auch. Doch damit ist jetzt Schluß. In diesem Artikel beschreibe ich euch den einzigen Weg der auf Dauer das Fett verschwinden läßt. Als erstes werft ihr diese Schlankheitspillen in den Müll, den das Einzige was damit abnimmt ist euer Geldbeutel. Solltet ihr schon in einem Fitnessclub angemeldet sein dann ist das wunderbar. Es geht natürlich auch von zu Hause aus.  Muskeln aufbauen ist das A und O beim Fettabbau schon alleine wegen des Nachbrenneffekts der sich bis zu 2 Tage bemerkbar machen kann. Das heißt, durch Krafttraining steigt euer Grundumsatz an und ihr verbraucht mehr Kalorien. Ausdauertraining kann diesen Nachbrenneffekt niemals erreichen. Aus diesem Grund würde ich dem Ausdauertraining nicht so viel Aufmerksamkeit schenken, wie dem Muskelaufbau. Wer 3 mal die Woche ca 1 Stunde Ausdauertraining macht, verbraucht bei geringer bis mittlerer Intensität ca 300Kcal. In einem Monat würde man dadurch ca. 1Pfund Fett verlieren. Der Muskelaufbau ist nur eine Sache, die andere wäre die Ernährung. Wißt ihr eigentlich warum bisher jede eurer Diäten versagt hat? Ganz einfach weil sich der Körper auf weniger Nahrung einstellt. Das heißt er fährt seinen Kalorienverbrauch nach unten. Sobald die Nahrungsaufnahme wieder ansteigt, lagert der Körper überschüssige Kalorien ( hauptsächlich aus Kohlenhydraten), als Fett für schlechte Zeiten ein und ihr nehmt warscheinlich mehr zu als am Anfang der Diät. Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht, ist es ideal seine Kalorienzufuhr um ca 500 Kalorien am Tag zu senken und einen Tag in der Woche als “normalen Tag” anzusehn, an dem die Kalorienzufuhr sogar etwas gesteigert werden kann. Das die Nahrungsaufnahme überwiegend aus vollwertiger Kost bestehen sollte brauche ich wohl nicht extra zu erwähnen. Alles genau zu erklären, würde hier wohl den Rahmen sprengen. Wer sich diese kleinen Tips zu Herzen nimmt, wird langfristig Erfolg beim Fettabbau haben. Nur nicht die Geduld verlieren, Fettabbau geht nicht von heute auf morgen.

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Allgemein

 

“Sixpack” aber wie?

08 Okt

sixpack muskelaufbauWer kennt das nicht? Man geht schon mehrere Monate in die Mukkibude, das T-Shirt platzt aus allen Nähten, die muskulösen Beine passen kaum noch in die Jeans und der Bizeps sprengt die Hemdsärmel. Der Arsch ist hart wie Kruppstahl und der Latissimus würde sogar Arnold Schwarzenegger neidisch machen. Nur eins, ja eins fehlt immernoch, das lang ersehnte Sixpack. Ein Grund warum ich mir das alles, mehrmals pro Woche, antue. Ich kann euch etwas beruhigen, er ist da der Sixpack oder auch Waschbrettbauch genannt. Nur leider immernoch gut versteckt. Zu viel Fett noch auf den Rippen, behindert die Sicht auf das was Frauenherzen höher schlagen läßt. Jetzt stellt sich doch die Frage : “Wie bekomme ich das Fett weg?” Lasst euch blos nicht von irgendwem weißmachen, man könnte mit gezielten Übungen genau an der Stelle Fett abbauen. Leute das funktioniert nicht, glaubts mir. Solange euer Fettanteil, sagen wir über 12-15 Prozent liegt, gibts nichts zu sehn. Jedenfalls nicht so wir ihr euch das vorstellt. Regelmäßiges Training und damit meine ich Muskelaufbau kombiniert mit Cardio und die richtige Ernährung, lassen das Fett schmelzen. Kurzes Aufwärmen auf dem Crosstrainer oder ähnlichen Geräten, dann Muskelaufbau und Definition (ca. 1-1,5 Stunden sollten es schon sein) danach noch Cardio  (zum anfangen etwa 20-30 Minuten) mit geringer Intensität. Denn ein relativ niedriger Puls verbrennt Fett, ein hoher Puls steigert nur die Ausdauer. Die meisten Cardiogeräte zeigen euch für euer Alter und Gewicht idealen Puls zum Fettverbrennen an. Er dürfte so zwischen 120-130 Schlägen liegen. Ich schenk mir jetzt hier zu sagen was ihr essen sollt, weil es klar sein dürfte das Hamburger und anderes FastFood nicht ideal zum Fettabbau sind. Gesunde, ausgewogene Mahlzeiten sind das A und O. Wenn ihr weniger Kalorien zu euch nehmt als verbraucht, wird sich der Körper die restliche Energie aus dem angelagerten Fett holen. Übertreiben dürft ihr das aber auch nicht. Nicht das jetzt einer auf die Idee kommt und einfach eine Woche nichts mehr ißt, weil der Typ vom Sixpackblog das gesagt hat. Durch das Training erhöht sich der Kalorienbedarf, das sollte man nicht vergessen. Ja, das war eigentlich schon fast alles was es dazu zu sagen gibt. Nur eins noch “Geduld” es geht nicht von heut auf morgen mit der Fettverbrennung. Solltet ihr diese kleinen Tips befolgen, wird das schon mit dem Sixpack. Bis zum Sommer ist es ja noch etwas hin..

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Allgemein, Ernährung, Trainingstipps