RSS
 

Creatin

29 Okt

Creatin zählt zu den bekanntesten und ungefährlichsten Supplementen. Es wirkt so gut das man es fast mit Steroiden in Verbindung bringen könnte. Das ist aber völliger Quatsch. Creatin ist ein körpereigener Stoff der auch durch die Nahrung aufgenommen wird. Creatin ist in Fleisch, Milch und anderen Nahrungsmitteln enthalten.

Durch die Einnahme von Creatin als Supplement vergrößert sich der Querschnitt der Muskelzelle und es wird mehr Wasser eingelagert. Deshalb ist es unerlässlich wärend einer Creatinkur sehr viel zu trinken. Mindestens 4-5 Liter Wasser auf den Tag verteilt sollte ausreichend sein. Ansonsten kann es zu Leber und Nierenschäden kommen. Creatin sollte am besten in Traubensaft gelöst werden um die Insulinproduktion zu steigern. Insulin dient als Transportmittel zu den Muskelzellen. 2-5 Gramm Creatin auf den Tag verteilt ist völlig ausreichend. Viel hilft nicht gleich viel. Nach der Creatinkur wird man sich über eine Gewichtszunahme bis zu 5 Kilogramm freuen können. Dies ist auf die erhöhte Wassereinlagerung zurückzuführen. Nach der Kur verschwindet das Wasser wieder. Creatinkuren sollten nicht länger als 6 Wochen andauern, gefolgt von 4 Wochen Pause. Hält man dies nicht ein, wird nicht mehr ausreichend Creatin vom Körper selbst gebildet. Wärend einer Diät eignet sich Creatin nicht, da es zu einem erhöhten Hungergefühl kommen kann.

Wenn man diese Tipps befolgt, kann man mit Creatin sehr gute Erfolge erzielen.

 
Kommentare deaktiviert

Posted in Allgemein, Ernährung, Supplemente

 

Comments are closed.